Verletzungspech bleibt treu - Aufgabe vom Dominik in Berlin!

Die Vorbereitung für die EM in Berlin war für Dominik alles andrere als optimal - trotzdem erhoffte sich der Purgstaller Zehnkämpfer ein positive Überraschung und ging mit Optimismus in die Bewerbe.

 

Foto: Dominik mit seinem Anhang - (v.l.n.r.) Gabi und Hans Kerndler, Eltern Ulli und Josef sowie Union-Obmann Walter Mittendorfer

Die Chronologie der EM - Bewerbe von Dominik:

100 m - die 11,oo sec. waren nicht super aber OK  -  11. Rang
Weitsprung - 7,16 m im dritten Versuch - Zitterpartie - Rang 12
Kugel  - 12,60 m  - etwas unter den Erwartungen - 20. Rang
Hochsprung  - 1,90 m - waren OK  - 18. Rang
400 m  -  48,89 sec. - sehr zufriedenstellend - 18. Rang nach dem 1. Tag
110 m Hürden  - 14,61 sec. waren sehr gut - Laufsieg - 16. Rang nach 6 Bewerben
Diskus  - 43,66 m - sehr zufriedenstellend -  weiter auf Rang 16
Stabhoch  - 4,60 m  -  die  Achillessehne schmerzt - Dominik denkt an Aufgabe
Speerwurf  -  54,43 m - mehr war nicht möglich - große Schmerzen

Dominik liegt nach 9 Bewerben an 14. Stelle - eine gute Punktezahl ist nicht mehr möglich - die Achillesehne schmerzt stark - Dominik beendet den Zehnkampf, um eine noch ärgere Verletzung zu vermeiden.

Dominik wird in den nächsten Wochen alles daran setzen um wieder fit zu werden, damit er im nächsten Jahr Ende Mai wieder einen sehr guten Zehnkampf mit über 8.100 Punkte bringen kann ( WM - Limit und Olympia-Limit ).

Hochsprung

400-m